Aktuelles

Vertreterwahl 2021

 

 

 

KONTAKT

Geschäftsstelle
Friedrich-König-Straße 11
98527 Suhl

Telefon: 03681 3919-0
Telefax:  03681 3919-99
E-Mail: info@awg-rennsteig.de
   

Öffnungszeiten:

Mo bis Mi: 09:00 - 15:00
Do: 09:00 - 18:00

und nach Vereinbarung

Aktuelles

Aktuelles

 
  1 - 10 von 10  
 

Neuwahl der Vertreter 2021

Gemäß Satzung unserer Genossenschaft finden die Wahlen zur Vertreterversammlung alle 5 Jahre statt.

Im Frühjahr 2021 ist es nun wieder soweit. 

Jedes Mitglied kann unter Berücksichtigung der Satzungsvorgaben zu den Vertreterwahlen kandidieren. Wir möchten möglichst viele Mitglieder dazu ermutigen, sich für das Vertreteramt zur Wahl aufstellen zu lassen und ihr Stimmrecht zur Wahl auszuüben.

Auf dieser Seiten werden wir Sie in den nächsten Monaten ausführlich informieren zu den Aufgaben, Rechten und Pflichten eines Vertreters, die Aufteilung der Wahlbezirke sowie zur Arbeit des Wahlvorstandes.

Am 5. November findet die erste Sitzung des Wahlvorstandes statt.

Haben Sie Fragen zur Wahl ? Der Wahlvorstand antwortet Ihnen gerne.
Tel. 03681/3919-0 E-Mail: info@awg-rennsteig.de

Ordentliche Vertreterversammlung 2020

Unsere Mitglieder sind es gewohnt, dass im Juni jeden Jahres die Ordentliche Vertreterversammlung der Genossenschaft stattfindet und die sogenannten „originären Beschlüsse“ fasst. Hierzu gehören die Feststellung des Jahresabschluss, die Entscheidungen zu Gewinnverwendung und Dividendenzahlung sowie die Entlastung von Vorstand und Aufsichtsrat.

Infolge der Einschränkungen der Versammlungsfreiheit war dieses Jahr alles anders, wir hatten hierzu in unserer Ausgabe Nummer 35 informiert.

Aufsichtsrat und Vorstand wollten jedoch, soweit möglich, auch in diesem Jahr eine Präsenzveranstaltung durchführen und haben mit der IHK einen Partner gefunden, der dies unter Einhaltung der derzeitig bekannten Einschränkungen ermöglicht. Auf dieser Grundlage haben die Gremien in ihrer gemeinsamen Sitzung am 28. August 2020 beschlossen, die diesjährige Ordentliche Vertreterversammlung unserer Genossenschaft für Mittwoch, den 7. Oktober 2020 in IHK Südthüringen mit nachstehender Tagesordnung einzuberufen.

Tagesordnung
1. Begrüßung
2. Abstimmung über die Geschäftsordnung
3. Abstimmung über die Zulassung der Teilnahme der Gäste
4. Geschäftsbericht des Vorstandes zum Geschäftsjahr 2019
5. Tätigkeitsbericht des Aufsichtsrates zum Geschäftsjahr 2019
6. Information zu den Prüfungsergebnissen zum Jahresabschluss 2019 des vtw Verband Thüringer Wohnungs- und Immobilienwirtschaft e.V.
7. Diskussion zu den Berichten und Vorlagen
8. Beschlussfassung über die Beschlussvorlagen
9. Wahl des Aufsichtsrates
10. Wahl von Mitgliedern des Wahlvorstandes zur Vertreterwahl 2021
11. Schlusswort

Schwerpunkte des TOP 8 sind die Kenntnisnahme des durch den Aufsichtsrat festgestellten Jahresabschlusses 2019, die Beschlussfassung zur Gewinnverwendung und zur Zahlung einer Dividende in Höhe von 2 % sowie die Entlastung von Vorstand und Aufsichtsrat für das Geschäftsjahr 2019. Zudem sind Beschlüsse zur Vorbereitung der Vertreterwahl im Jahr 2021 vorgesehen.

Anträge zur Ergänzung der Tagesordnung der Vertreterversammlung sind so rechtzeitig zu stellen, dass eine Zustellung an die Vertreter mindestens eine Woche vor der Vertreterversammlung möglich ist.

Wahl des Aufsichtsrates

Auch in diesem Jahr steht die Neuwahl von zwei Aufsichtsratsmitgliedern an. Turnusmäßig scheiden nach Ablauf der Amtszeit Herr Peter Arfmann und Herr Harald König aus.

Beide Herren haben ihre Bereitschaft zu einer erneuten Kandidatur erklärt. Jedes Mitglied unserer Genossenschaft kann zudem den Vertretern oder dem Aufsichtsrat weitere Vorschläge für Kandidaten zur Wahl zum Aufsichtsrat unterbreiten. Dem Vorschlag ist eine Erklärung des Vorgeschlagenen beizufügen, in der dieser seine Bereitschaft zur Kandidatur und im Falle seiner Wahl die Annahme derselben erklärt. Die vorgeschlagene Person soll die im Anforderungsprofil für ein Aufsichtsratsmitglied genannten Kriterien erfüllen. Dies sind nachzulesen unter https://www.awg-rennsteig.de/Ueber-Ihre-AWG/Organe/index.htm im Menüpunkt „Aufsichtsrat“.

Fortsetzung ... Mini-Konzerte am Fenster

Mini-Konzerte am Fenster

Am Montagnachmittag konnten unsere Mieter live dabei sein bei den ersten Mini-Konzerten am Fenster.

Provinzkultur, AWG und Freies Wort präsentierten diese außergewöhnliche Mini-Konzert-Reihe für Lebensfreude und Zuversicht an drei Wohnstandorten in Suhl.

Zwei außergewöhnliche Musikerinnen, Susi Evans an der Klarinette und Szilvia Csaranko am Akkordeon, unterhielten die Zuschauer und Zuhörer von ihren Fenstern und Balkonen aus mit einem vielfältigen und lebhaften Repertoire.

Alles waren begeistert und bedankten sich bei den Künstlerinnen und Organisatioren für das unterhaltsame Mini-Konzert.

Vertreter sichern wirtschaftliche Stabilität

Der Aufsichtsrat unserer Genossenschaft hatte auf Empfehlung der Arbeitsgruppe WohnWertMiete und des Vorstandes zu einer außerordentlichen Vertreterversammlung für den 21.11.2019 eingeladen. Im Mittelpunkt der Tagesordnung stand die Frage, wie es mit der WohnWertMiete der Genossenschaft weitergehen soll.

Kurzer Rückblick: Im Jahr 2008 hat die Genossenschaft ein System zur Ermittlung der Nutzungsgebühren für unsere Wohnungen eingeführt, welches den genossenschaftlichen Gleichbehandlungsgrundsatz auch in diesem Bereich gerecht wird – jeder zahlt die dem Wohnwert seiner Wohnung entsprechende Nutzungsgebühr. Das System wurde durch eine aus Vertretern, Aufsichtsrats- und Vorstandsmitgliedern bestehende Arbeitsgruppe erarbeitet und in den Folgejahren immer weiter entwickelt. Auch nach der Neuwahl der Vertreter im Jahr 2016 prüfte die Arbeitsgruppe, wie das System den sich ändernden Bedingungen angepasst werden kann. Allerdings konnte aus unterschiedlichen Gründen bisher kein Ergebnis erzielt werden. Hauptgrund hierfür sind die in den letzten Jahren außergewöhnlich gestiegenen Baukosten, die im bisherigen System nicht mehr abgebildet werden können. Die Arbeitsgruppe will an diesem Problem weiter arbeiten.

Aktuelle Situation: Die derzeit in der Genossenschaft gezahlten Nutzungsgebühren basieren auf dem Mietspiegel für Suhl aus dem Jahr 2015. Dessen Grundlage bilden die Mieten der Jahre 2011 bis 2014. Damit „hinkt“ die WohnWertMiete der tatsächlichen Entwicklung schon um 5 Jahre hinterher. Nach den Erhöhungen seit 2015 haben wir unsere Wohnungen durchweg an dieses Niveau 2015 herangeführt, aber auch nicht weiter.
Zum 01.01.2019 ist in Suhl ein neuer Mietspiegel in Kraft getreten, der gegenüber 2015 um durchschnittlich 0,50 €/qm höhere Mieten ausweist.

Das Problem: Der Vorstand darf die Nutzungsgebühren nur bis zur Höhe der WohnWertMiete anheben. Lediglich für Neuverträge gibt es die Möglichkeit, je nach Marktlage auch eine etwas höhere Nutzungsgebühr zu vereinbaren. Wird die WohnWertMiete, die heute eine Gleichbehandlung der Mitglieder sichert, nicht angepasst, können die schon entstandenen und weiter zu erwartenden Preissteigerungen nicht durch höhere Nutzungsgebühren aufgefangen werden und die Genossenschaft kann in wirtschaftliche Schieflage geraten. Dass muss im Interesse aller Mitglieder unbedingt vermieden werden!

Die Lösung: Die Vertreterversammlung hat einen in der Arbeitsgruppe WohnWertMiete entstandenen Vorschlag, der von Vorstand und Aufsichtsrat weiterentwickelt wurde, aufgenommen und dem Vorstand einen Rahmen eingeräumt, in dem er in den nächsten drei Jahren die Nutzungsgebühren für die Wohnungen der Genossenschaft anpassen kann. Verschiedene Bausteine ermöglichen dabei differenzierte Erhöhungen für Bestandsverträge einerseits und vollständig modernisierte Wohnungen andererseits. Bei Bestandsverträgen ist es damit möglich, bis zum Jahr 2022 die Nutzungsgebühren im Rahmen der gesetzlichen Schranken um bis zu 15 % zu erhöhen, wobei in einem Schritt nicht mehr als 5 % erhöht werden dürfen. Gerade die Beschränkung auf maximal 5 % jährlich war eine von den Vertretern eingebrachte wichtige Änderung der Beschlussvorlage, um die Mitglieder nicht zu überfordern. Bei Modernisierungswohnungen ist ein Zuschlag gestattet, der die Amortisation der Aufwendungen in einem Zeitraum von 25 Jahren sichert.

Mit der einstimmigen Bestätigung dieser Ermächtigung haben die Vertreter eine schwere, aber gleichzeitig wichtige und ausgewogene Regelung getroffen, um einerseits die Mitglieder und Interessenten nicht zu überfordern und andererseits die wirtschaftliche Stabilität der Genossenschaft auch weiterhin zu sichern!

In einem weiteren Tagesordnungspunkt informierte der Vorstand über die Umsetzung der externen Hausreinigung in den Gebäuden der Genossenschaft, die nach den Erweiterungen in 2019 ab 01.01.2020 auch auf die Standorte Lautenberg und Zella-Mehlis ausgedehnt wird. Die entsprechenden Hausgemeinschaften sind bereits hierüber informiert. Damit wird ab Anfang nächsten Jahres die Hausreinigung in 2.724 Wohnungen, das sind über 75 % unserer Bestände, durch professionelle Dienstleister realisiert.  Bei weiteren 454 Wohnungen (12,5%) sind wir noch in der Planung hierzu. Lediglich bei unseren (noch) 412 Wohnungen in Suhl-Nord planen wir dies nicht mehr.

Ho Ho Ho... es war wieder einmal soweit!

Pünktlich am 6. Dezember wartete auch in diesem Jahr der Nikolaus in der AWG-Geschäftsstelle auf Kinderbesuch. Schon zum neunten Manl hatte die AWG hierzu die regionalen Kindergärten eingeladen. Über 200 Kinder freuten sich auf den Puppentrickfilm "Weihnachtsgans Auguste". Danach mussten sie dem Nikolaus Rede und Antwort stehen und durften sich am Ende noch über eine süße Leckerei von ihm freuen.

Alle Jahre wieder ... Seniorenweihnachtsfeier !!!

Schon mit Spannung warten die älteren Mitglieder unserer Genossenschafter auf die alljährliche Einladung des Vereins „Nachbarn am Rennsteig“. Bereits kurz danach klingeln die Telefone für die Anmeldung, denn die Weihnachtsfeier möchte keiner verpassen. Mit guter Laune geht es dann traditionell in den Saal Simson des schönen CCS zu gehen. Für Kaffee und Stollen ist gesorgt und die Musik ist auch dabei. Und das alles wird von unserem Verein spendiert!

Weil es im Vorjahr wunderbar lief, hat auch in diesem Jahr hat DJ „Fuchs“ die heißen Scheiben aufgelegt, um den junggebliebenen Tanzbeinen den richtigen Rhythmus zu geben. Das kam gut an und wurde intensiv genutzt. Auch die musikalischen Unterbrechungen durch das Akustikduo „Eleeza“ wurden wieder dankbar angenommen und man sang gemeinsam altbekannte und auch modernere Weihnachtslieder. Die gute Versorgung durch das Restaurant „Aspen“ lieferte einmal mehr die kulinarischen Genüsse und Getränke nach Wahl.

Da aber nicht alle Wünsche von uns erfüllt werden können, verweisen wir freundlich auf die eigentliche Weihnachtszeit, die hoffentlich alle gesund im Kreise ihrer Lieben feiern.

Wir freuen uns auf ein Wiedersehen im nächsten Jahr.

 

Das Bescherungsteam der AWG

Preisskat bei den Nachbarn

Seit nunmehr neun Jahren finden in den Räumlichkeiten der AWG-Geschäftsstelle regelmäßig Skatabende statt, die vom Verein „Nachbarn am Rennsteig“ e.V. veranstaltet werden. Was einst an herbstlichen Samstagen begann, hat sich nun zu einer ganzjährigen Veranstaltungsreihe gemausert, die einmal monatlich an einem Dienstagabend stattfindet. Man trifft sich, man kennt sich und man klopft zusammen einen gepflegten Skat.

Zwischen den beiden Runden gibt es einen warmen Imbiss und während der gesamten Veranstaltung bietet der Verein Getränke von Wasser über Kaffee bis zum Bier an. Das Startgeld beträgt zehn Euro und Preise gibt es immer so viele, wie Tische gespielt werden. Die Einnahmen der Skatabende werden vom Verein für gemeinnützige Zwecke ausgegeben. So wird aktuell die Nikolausaktion in der Geschäftsstelle der AWG „Rennsteig“ eG am 06.12.18 davon finanziert. Hier werden alle Kindergärten der Stadt Suhl eingeladen, um mit ihren Kindern in der Rennsteiggalerie im Hause gemeinsam einen Weihnachtsfilm zu sehen. Dieser wird vom mobilen Kino „Schauburg Zella-Mehlis“ vorgeführt und der hauseigene Nikolaus verteilt noch Süßigkeiten an jedes Kind.

Ein vielgehörtes Kompliment am Ende unserer Skatabende ist, dass es hier so friedlich und gesittet zugeht. Das stimmt uns glücklich und lässt uns weitermachen.

Vielleicht willst Du auch unser Skatfreund werden? Bei Interesse melde Dich einfach unter 03681/391953 bei Herrn Haseney. Hier erfährst Du alles Weitere und Deinem monatlichen Skatvergnügen steht nichts mehr im Wege.

Ach ja, Du musst nicht Mitglied im Verein „Nachbarn am Rennsteig“ e.V. sein um mitzuspielen, aber Du sparst beim Startgeld und leistest einen Beitrag für gute Zwecke.

Michael Haseney

Nach dem Fest ist vor dem Fest...

Die AWG Rennsteig eG hat 111. Geburtstag gefeiert und viele sind gekommen ? Bewohner, Mitglieder, Partner, Sportvereine oder einfach nur Besucher, die einen schönen Tag erleben wollten.

Am 16. und 17. Juni  war auf dem Platz der Deutschen Einheit in Suhl richtig was los. Von sportlichen Aktivitäten wie dem 7. Suhler Human-Table-Soccer-Turnier und der Präsentation verschiedener Suhler und Zella-Mehliser Sportvereine über musikalische Darbietungen des Unterhaltungsorchesters Singertal, dem Schauorchester Weimar und Sunshine Brass bis hin zur Partynacht mit Mr Jam, Lasershow und Bühnenfeuerwerk sowie tänzerischen Einlagen des ZCC war für jeden etwas geboten.

Spiel und Spaß gab es für Groß und Klein auf der Hüpfburg, mit Clowns, die auch Riesenseifenblasen machten, beim Werfen auf ein Handballtor, auf der Startanlage der Rennrodler oder beim Ringkampf auf der Matte. Beim Kinderschminken konnten sich die Kleinen mit Farbe und Glitzer-Tattoos „verschönern“ lassen und sich hinterher am Fotostand ein kostenloses Erinnerungsfoto mitnehmen.

Natürlich war auch für das leibliche Wohl bestens gesorgt: Gebräteltes, Fischbrötchen, Kaffee und Kuchen, Eis, Cocktails, Pizza und Flammkuchen, Sonntagsbraten und Klöße – keine Wünsche blieben offen.

Die große Tombola, veranstaltet vom Verein „Nachbarn am Rennsteig e. V.“, war der Renner. Neben den drei Hauptpreisen – eine Woche in einem spritzigen Sportcoupé, ein moderner Flat-Screen und ein Reisegutschein – gab es weitere tolle Preise zu gewinnen und keiner musste enttäuscht nach Hause gehen. Die Einnahmen der Tombola kommen der DESWOS Deutsche Entwicklungshilfe für soziales Wohnungs- und Siedlungswesen e. V. zugute, um damit ein Projekt im lateinamerikanischen El Salavador zu unterstützen.

An dieser Stelle möchten wir noch einmal allen Besuchern und Beteiligten ein herzliches Dankeschön sagen. Sie alle haben zum Gelingen unseres wunderschönen Festes beigetragen und wir freuen uns auf viele weitere Veranstaltungen mit Ihnen.

AWG erneut Familienfreundliche Einrichtung

Anfang Juni wurden während der Kinderkulturnacht in Suhl acht Einrichtungen mit dem Prädikat "Familienfreundlich" öffentlich ausgezeichnet.

Juroren aus dem Bündnis für Familie haben dafür die Bewerber unter die Lupe genommen und die Einrichtungen in kleinen Gruppen besucht.
Mit dem Logo können fortan unter anderem die AWG Wohnungsbaugenossenschaft "Rennsteig" eG, der Suhler Tierpark, das SRH Zentralklinikum Suhl, das Mehrgenerationenhaus Familienzentrum "Die Insel" und die Suhler Stadtbücherei werben.

Die AWG hat sich nach 2013 bereits zum zweiten Mal beworben und mit Bravour die Kriterien, wie familienfreundliche Arbeitsbedingungen, Ausstattung, Öffnungs- und Besuchszeiten erfüllt.

Vor etwa sechs Jahren gab die AWG den Anstoß zur Vergabe des Prädikats. Der Alltag hatte für diese Idee gesorgt, kommen doch Besucher gelegentlich mit kleinen Kindern in die Geschäftsstelle. Hier sorgt z.B. die eigens eingerichtete Spielecke für Kurzweil, eine großzügige Wickelmöglichkeit mit allen erforderlichen Ausstattungen sowie eine dezente Stillecke für stillende Mütter sind ebenfalls vorhanden. Die AWG ist Partner des Erdi-Kinderschutzprojektes und bietet einen Zufluchtsort, Hilfestellung und Ansprechpartner für Kinder, die sich in einer Notsituation befinden.

 
  1 - 10 von 10