KONTAKT

Geschäftsstelle
Friedrich-König-Straße 11
98527 Suhl

Telefon: 03681 3919-0
Telefax:  03681 3919-99
E-Mail: info@awg-rennsteig.de
   

Öffnungszeiten:

Mo bis Mi: 09:00 bis 15:00
Do: 09:00 bis 18:00

und nach Vereinbarung

Aktuelles

Aktuelles

 
  1 - 9 von 9  
 

Ordentliche Vertreterversammlung 2019

Nach der Satzung unserer Genossenschaft muss jährlich bis zum 30.06. eine Ordentliche Vertreterversammlung stattfinden. Dieses Jahr war hierzu der 19. Juni ausgewählt. Inhalt einer Ordentlichen Vertreterversammlung sind die Berichte, Diskussionen und Beschlüsse zum Jahresabschluss.

Von den 60 gewählten Vertretern waren trotz brütender Hitze an diesem Tag 37 anwesend. Als Gast konnten wir den stellvertretenden Prüfungsdirektor des vtw. Verband Thüringer Wohnungs- und Immobilienunternehmen e. V., Herrn Jürgen Stellmacher begrüßen.

Die Schwerpunkte des Vorstandsberichtes, den der Vorstandsvorsitzende Frank Brösicke erstattete, befassten sich mit der Entwicklung des Unternehmens im vergangenen Jahr. Bereits anlässlich der Vertreterinformationsveranstaltung im April hatte er einen Ausblick auf die Entwicklung der nächsten 20 Jahre mit ihren Herausforderungen gegeben. Kernpunkte in 2018 waren die Fortsetzung des Aufzugsprogramms mit dem Einbau von 4 Auszugsanlagen in 5- und 6-geschossige Wohngebäude, der II. Bauabschnitt von Dach/Fassade im Karree in der Aue II und die als lernendes Projekt ausgelegte Sanierung im Rimbachhügel 5-7, die wichtige Erkenntnisse für die Umsetzung der Leistungen in den anderen Wohnanlagen Stadtmitte liefern sollte.

Der Aufsichtsratsvorsitzende Herr Harald König erstattete den Tätigkeitsbericht des Aufsichtsrates. Er stellte die besondere Qualität der Zusammenarbeit der Gremien der Genossenschaft heraus und bestätigte, dass der Aufsichtsrat vom Vorstand stets umfassend über alle aktuellen Unternehmensentwicklungen informiert und ebenso wie die Vertreter in alle wichtigen Entscheidungsprozesse der Genossenschaft eingebunden ist.

Der wegen seiner bevorstehenden Pensionierung letztmalig anwesende stellvertretende Prüfungsdirektor des vtw, Herr Jürgen Stellmacher, bescheinigte der Genossenschaft eine solide und trotz des schwierigen Marktes anhaltend positive Entwicklung. Sowohl der Rückblick als auch die weitreichenden Planungen des Unternehmens zeigten, dass die Genossenschaft wirtschaftlich stabil ist und ihren Mitgliedern große Sicherheit bietet. Die Prüfungen ergaben, dass stets ordnungsgemäß gehandelt und alle Entscheidungen dem satzungsgemäßen Zweck und damit im Interesse der Mitglieder getroffen wurden. Der Verband konnte einen uneingeschränkten Bestätigungsvermerk erteilen. Aufsichtsrat und Vorstand dankten Herrn Stellmacher für die langjährige Begleitung der Entwicklung der Genossenschaft.

Beschlussfassung
Im Rahmen der Beschlussfassung wurden insgesamt sieben Beschlussvorlagen behandelt, die von den Vertretern jeweils einstimmig bestätigt wurden. Die Beschlüsse können Sie nebenstehend nachlesen.

Wahl des Aufsichtsrates
Jährlich steht auch die Nachwahl ausscheidender Aufsichtsratsmitglieder auf der Tagesordnung der Versammlung. In diesem Jahr schieden Herr Johannes Schimoneck und Herr Lutz Gruber turnusmäßig nach einer Amtsdauer von drei Jahren aus dem Aufsichtsrat aus. Herr Gruber kandidierte neu. Herr Schimoneck möchte sich mehr seinem Ruhestand widmen und verzichtete auf eine erneute Kandidatur. In einer Laudatio würdigte der Aufsichtsratsvorsitzende die Leistungen von Johannes Schimoneck als langjähriges Genossenschaftsmitglied und für 18 Jahre Begleitung des Aufsichtsrates, hiervon 9 Jahre als Schriftführer. Aufsichtsrat und Vorstand bedankten sich bei Herrn Schimoneck für die langjährige vertrauensvolle Zusammenarbeit und wünschten ihm für die Zukunft alles Gute. Für sein langjähriges Engagement im Aufsichtsrat wurde Herr Johannes Schimoneck mit der Ehrennadel der Genossenschaft in Gold ausgezeichnet.

Zur Wahl für den Aufsichtsrat stellte sich neben Herrn Lutz Gruber auch Frau Gabriele Radke, die bislang Vertreterin im Wahlbezirk III war. Beide Kandidaten hatten ihre Bereitschaft zur Kandidatur als Aufsichtsratsmitglied im Vorfeld erklärt. Mit überzeugenden Ergebnissen wurden beide Kandidaten in den Aufsichtsrat der Genossenschaft gewählt.

Nach ihrer konstituierenden Sitzung gab der Aufsichtsrat bekannt, dass Herr Harald König weiterhin als Vorsitzender und Herr Jens-Uwe Heß als stellv. Vorsitzender im Aufsichtsrat ihre Arbeit fortsetzen werden. Wir wünschen dem neu gewählten Aufsichtsrat eine gute Zusammenarbeit zum Wohle unserer Genossenschaft.

Beschluss  Nr. 1 / 2019
Die Vertreterversammlung beschließt, dass die Bekanntgabe des zusammengefassten Prüfungsergebnisses als ausreichend erachtet wird. Auf eine Verlesung des Prüfungsberichtes oder weiterer Auszüge hiervon wird verzichtet.

Beschluss  Nr. 2 / 2019
Aus dem Jahresüberschuss 2018 in Höhe von 422.519,82 EUR werden 42.251,98 EUR gemäß § 40 (2) der Satzung in die gesetzliche Rücklage und weitere 350.000,00 EUR in Andere Ergebnisrücklagen eingestellt.

Beschluss  Nr. 3 / 2019
Der vom Vorstand vorgelegte und vom Aufsichtsrat geprüfte Jahresabschluss 2018 (Bilanz, Gewinn- und Verlustrechnung, Anhang) wird mit einer Bilanzsumme von 109.736.789,61 EUR festgestellt.

Beschluss  Nr. 4 / 2019
Der sich aus dem Jahresüberschuss und den Einstellungen in die gesetzliche Rücklage und Andere Ergebnisrücklage ergebende Bilanzgewinn in Höhe von 399.146,32 EUR wird zur Zahlung einer Dividende in Höhe von 2 % verwendet und im Übrigen auf neue Rechnung vorgetragen.

Beschluss  Nr. 5 / 2019
Die Vertretersammlung beschließt die Zahlung einer Dividende in Höhe von 2% aus dem Bilanzgewinn.

Beschluss  Nr. 6 / 2019
Der Vorstand wird für das Geschäftsjahr 2018 entlastet.

Beschluss  Nr. 7 / 2019
Der Aufsichtsrat wird für das Geschäftsjahr 2018 entlastet.

Ankündigung Ordentl. Vertreterversammlung 2019

Aufsichtsrat und Vorstand der AWG „Rennsteig“ eG haben in ihrer gemeinsamen Sitzung am 03. Mai 2019 beschlossen, die diesjährige Ordentliche Vertreterversammlung unserer Genossenschaft für Mittwoch, den 19. Juni 2019 mit nachstehender Tagesordnung einzuberufen.

Tagesordnung
1. Begrüßung
2. Abstimmung über die Geschäftsordnung
3. Abstimmung über die Zulassung der Teilnahme der Gäste
4. Geschäftsbericht des Vorstandes zum Geschäftsjahr 2018
5. Tätigkeitsbericht des Aufsichtsrates zum Geschäftsjahr 2018
6. Information zu den Prüfungsergebnissen zum Jahresabschluss 2018 des Verbandes Thüringer Wohnungs- und Immobilienwirtschaft e.V.
7. Diskussion zu den Berichten und Vorlagen
8. Beschlussfassung über die Beschlussvorlagen
9. Wahl des Aufsichtsrates
10. Schlusswort

Schwerpunkte der Beschlussfassung sind die Feststellung des Jahresabschlusses 2018, die Gewinnverwendung, die erneute Zahlung einer Dividende in Höhe von 2 % sowie die Entlastung von Vorstand und Aufsichtsrat für das Geschäftsjahr 2018.

Anträge zur Ergänzung der Tagesordnung der Vertreterversammlung sind so rechtzeitig zu stellen, dass eine Zustellung an die Vertreter mindestens eine Woche vor der Vertreterversammlung möglich ist.

Wahl des Aufsichtsrates

Auch in diesem Jahr steht die Neuwahl von zwei Aufsichtsratsmitgliedern an. Turnusmäßig scheiden nach Ablauf der Amtszeit Herr Johannes Schimoneck und Herr Lutz Gruber aus.

Herr Lutz Gruber hat seine Bereitschaft zu einer erneuten Kandidatur erklärt. Herr Schimoneck möchte aus Altersgründen nach 18-jähriger Tätigkeit, davon 9 Jahre als Schriftführer, nicht erneut kandidieren. Nach unserem Aufruf im „aktuell“ Nummer 32 liegt der Genossenschaft derzeit eine Bereitschaftserklärung für eine Kandidatur als neues Aufsichtsratsmitglied vor.

Jedes Mitglied unserer Genossenschaft kann den Vertretern oder dem Aufsichtsrat weitere Vorschläge für Kandidaten zur Wahl zum Aufsichtsrat unterbreiten. Dem Vorschlag ist eine Erklärung des Vorgeschlagenen beizufügen, in der dieser seine Bereitschaft zur Kandidatur und im Falle seiner Wahl die Annahme derselben erklärt. Die vorgeschlagene Person soll die im Anforderungsprofil für ein Aufsichtsratsmitglied genannten Kriterien erfüllen. Dies sind nachzulesen unter https://www.awg-rennsteig.de/Ueber-Ihre-AWG/Organe/index.htm im Menüpunkt „Aufsichtsrat“.

 

Sperrmülltermine 2019

Sperrmülltermine 2019 für die AWG-Gebäude in Suhl, Zella-Mehlis und Oberhof.

 

Das Kabelnetz der AWG wird fit für die Zukunft

Es ist noch gar nicht so lange her, da konnten sich unsere Mieter über schnelle Kabelanschlüsse mit 500 Mbit/s freuen. Doch die Welt wird immer digitaler, das gilt auch für den Fernseh- und Radioempfang. Deshalb investiert unser Medienpartner Vodafone deutschlandweit weiter in sein Kabelglasfasernetz und macht es fit für die Zukunft. Vodafone räumt auch in Suhl die bisher für analoges TV und Radio genutzten Frequenzen frei und schafft damit mehr Platz für zukünftige TV-Angebote in digitaler Bild- und Ton-Qualität. Highspeed-Internet mit blitzschnellen Downloads, rasiermesserscharfes HD-Fernsehen mit einer großen Sendervielfalt, Video on Demand, telefonieren in glasklarer Qualität – Sie als AWG-Mieter kommen so in den Genuss der digitalen Vorteile. Zukünftig sind damit sogar Geschwindigkeiten im Gigabit-Bereich möglich.

Die Umstellung für die Bestände der AWG „Rennsteig“ eG erfolgt voraussichtlich im März 2019. Zum genauen Termin werden unsere Mieter eine gesonderte Information von Vodafone bekommen.

Schneller und mehr Vielfalt ohne monatliche Zusatzkoste

Genau das sind kurz gesagt die Vorteile für AWG-Mieter: Sie genießen zukünftig gigabitschnelle Internetzugänge und gewohnte TV-Programme in noch besserer Bild- und Tonqualität. Schon heute liefert digitales Fernsehen und Radio im Kabelnetz von Vodafone viel mehr Programmauswahl als das analoge Angebot. Der Umstieg auf das unverschlüsselt gesendete digitale TV- und Radioangebot von Vodafone verursacht mit einem vollversorgten Kabelanschluss keine zusätzlichen monatlichen Kosten. Ein Umstieg lohnt sich also jetzt schon.

Was bedeutet das für Sie?

Die Umstellung ist sehr einfach. Alles was man dafür braucht, ist ein DVB-C Receiver. In neuen Flachbildfernsehern sind diese Empfänger schon eingebaut. Bei älteren Modellen benötigen Sie einen zusätzlichen Digital-Receiver. Solche Geräte erhalten Sie im Fachhandel oder direkt bei Vodafone. Ein einfacher Test verrät, ob ein solches Gerät erforderlich ist: Können Sie schon heute Sender wie One, ZDFneo oder tagesschau24 empfangen, schauen Sie bereits digital. Nach der Umstellung genügt ein Sendersuchlauf. Die einzige, aber wichtige Einschränkung: In der Nacht der Umstellung kann man über den Kabel-Anschluss zwischen 0 und 6 Uhr zeitweise nicht Fernsehen, Radio hören, das Internet nutzen oder telefonieren. Dies gilt ebenso für Notrufe. Im Mobilfunknetz gibt es keine Einschränkungen. Auch das digitale Radioprogramm können Vodafone-Kunden über jeden Digital-Receiver im Haushalt oder den DVB-C Empfänger im Flachbildfernseher empfangen. Dieses Gerät wird mit dem TV-Anschluss der Kabel-Dose und weiter über ein Cinch-Kabel mit dem analogen Radiogerät oder der Stereoanlage verbunden.

Internet, Telefon und digitales TV – alles aus einer Hand von Vodafone und mit BewohnerPlus noch attraktiver für AWG-Mieter

Gerade im Herbst, wenn es draußen stürmt, entspannen viele unserer Mieter gemütlich Zuhause. Schön, wenn man dann die volle Medienvielfalt genießen kann. Mit dem Kabel-Anschluss von Vodafone im Wohnungsbestand der AWG „Rennsteig“ eG profitieren Sie als Mieter von einem Rundum-sorglos-Paket. Durch die Nutzung des attraktiven BewohnerPlus-Rabatts von Vodafone sparen Sie bares Geld. Ob Fernsehen in HD-Qualität, Surfen mit Highspeed von derzeit bis zu 200 Mbit/s im Download, Telefonieren im Festnetz oder attraktive Mobilfunk-Angebote: Sie können selbst entscheiden, welches Multimedia-Paket für Sie und Ihre Familie am besten passt.

Als AWG-Mieter können Sie mit einem Neukundenvertrag bei Vodafone Kabel Deutschland gleich mehrfach sparen. Einfach unter www.bewohnerplus.de das für Sie passende Paket aussuchen, die Verfügbarkeit an Ihrer Wohnadresse prüfen und gleich doppelt sparen. Denn mit der Bestellung über das Internet können Sie zusätzlich zum BewohnerPlus-Rabatt die Online-Vorteile von Vodafone Kabel Deutschland nutzen.

Beratung vor Ort und im Netz

Weitere Informationen zur Umstellung auf Volldigitalisierung gibt es unter www.vodafone.de/digitalezukunft und an der Hotline 0800 664 8787. Eine ausführliche Beratung zu allen Möglichkeiten und Produkten erhalten unsere Mieter bei unserem von Vodafone autorisierten Berater Herrn Schern unter 03681  41 10 201.

Ho Ho Ho... es war wieder einmal soweit!

Pünktlich am 6. Dezember wartete auch in diesem Jahr der Nikolaus in der AWG-Geschäftsstelle auf Kinderbesuch. Schon zum neunten Manl hatte die AWG hierzu die regionalen Kindergärten eingeladen. Über 200 Kinder freuten sich auf den Puppentrickfilm "Weihnachtsgans Auguste". Danach mussten sie dem Nikolaus Rede und Antwort stehen und durften sich am Ende noch über eine süße Leckerei von ihm freuen.

Alle Jahre wieder ... Seniorenweihnachtsfeier !!!

Schon mit Spannung warten die älteren Mitglieder unserer Genossenschafter auf die alljährliche Einladung des Vereins „Nachbarn am Rennsteig“. Bereits kurz danach klingeln die Telefone für die Anmeldung, denn die Weihnachtsfeier möchte keiner verpassen. Mit guter Laune geht es dann traditionell in den Saal Simson des schönen CCS zu gehen. Für Kaffee und Stollen ist gesorgt und die Musik ist auch dabei. Und das alles wird von unserem Verein spendiert!

Weil es im Vorjahr wunderbar lief, hat auch in diesem Jahr hat DJ „Fuchs“ die heißen Scheiben aufgelegt, um den junggebliebenen Tanzbeinen den richtigen Rhythmus zu geben. Das kam gut an und wurde intensiv genutzt. Auch die musikalischen Unterbrechungen durch das Akustikduo „Eleeza“ wurden wieder dankbar angenommen und man sang gemeinsam altbekannte und auch modernere Weihnachtslieder. Die gute Versorgung durch das Restaurant „Aspen“ lieferte einmal mehr die kulinarischen Genüsse und Getränke nach Wahl.

Da aber nicht alle Wünsche von uns erfüllt werden können, verweisen wir freundlich auf die eigentliche Weihnachtszeit, die hoffentlich alle gesund im Kreise ihrer Lieben feiern.

Wir freuen uns auf ein Wiedersehen im nächsten Jahr.

 

Das Bescherungsteam der AWG

Preisskat bei den Nachbarn

Seit nunmehr neun Jahren finden in den Räumlichkeiten der AWG-Geschäftsstelle regelmäßig Skatabende statt, die vom Verein „Nachbarn am Rennsteig“ e.V. veranstaltet werden. Was einst an herbstlichen Samstagen begann, hat sich nun zu einer ganzjährigen Veranstaltungsreihe gemausert, die einmal monatlich an einem Dienstagabend stattfindet. Man trifft sich, man kennt sich und man klopft zusammen einen gepflegten Skat.

Zwischen den beiden Runden gibt es einen warmen Imbiss und während der gesamten Veranstaltung bietet der Verein Getränke von Wasser über Kaffee bis zum Bier an. Das Startgeld beträgt zehn Euro und Preise gibt es immer so viele, wie Tische gespielt werden. Die Einnahmen der Skatabende werden vom Verein für gemeinnützige Zwecke ausgegeben. So wird aktuell die Nikolausaktion in der Geschäftsstelle der AWG „Rennsteig“ eG am 06.12.18 davon finanziert. Hier werden alle Kindergärten der Stadt Suhl eingeladen, um mit ihren Kindern in der Rennsteiggalerie im Hause gemeinsam einen Weihnachtsfilm zu sehen. Dieser wird vom mobilen Kino „Schauburg Zella-Mehlis“ vorgeführt und der hauseigene Nikolaus verteilt noch Süßigkeiten an jedes Kind.

Ein vielgehörtes Kompliment am Ende unserer Skatabende ist, dass es hier so friedlich und gesittet zugeht. Das stimmt uns glücklich und lässt uns weitermachen.

Vielleicht willst Du auch unser Skatfreund werden? Bei Interesse melde Dich einfach unter 03681/391953 bei Herrn Haseney. Hier erfährst Du alles Weitere und Deinem monatlichen Skatvergnügen steht nichts mehr im Wege.

Ach ja, Du musst nicht Mitglied im Verein „Nachbarn am Rennsteig“ e.V. sein um mitzuspielen, aber Du sparst beim Startgeld und leistest einen Beitrag für gute Zwecke.

Michael Haseney

Nach dem Fest ist vor dem Fest...

Die AWG Rennsteig eG hat 111. Geburtstag gefeiert und viele sind gekommen ? Bewohner, Mitglieder, Partner, Sportvereine oder einfach nur Besucher, die einen schönen Tag erleben wollten.

Am 16. und 17. Juni  war auf dem Platz der Deutschen Einheit in Suhl richtig was los. Von sportlichen Aktivitäten wie dem 7. Suhler Human-Table-Soccer-Turnier und der Präsentation verschiedener Suhler und Zella-Mehliser Sportvereine über musikalische Darbietungen des Unterhaltungsorchesters Singertal, dem Schauorchester Weimar und Sunshine Brass bis hin zur Partynacht mit Mr Jam, Lasershow und Bühnenfeuerwerk sowie tänzerischen Einlagen des ZCC war für jeden etwas geboten.

Spiel und Spaß gab es für Groß und Klein auf der Hüpfburg, mit Clowns, die auch Riesenseifenblasen machten, beim Werfen auf ein Handballtor, auf der Startanlage der Rennrodler oder beim Ringkampf auf der Matte. Beim Kinderschminken konnten sich die Kleinen mit Farbe und Glitzer-Tattoos „verschönern“ lassen und sich hinterher am Fotostand ein kostenloses Erinnerungsfoto mitnehmen.

Natürlich war auch für das leibliche Wohl bestens gesorgt: Gebräteltes, Fischbrötchen, Kaffee und Kuchen, Eis, Cocktails, Pizza und Flammkuchen, Sonntagsbraten und Klöße – keine Wünsche blieben offen.

Die große Tombola, veranstaltet vom Verein „Nachbarn am Rennsteig e. V.“, war der Renner. Neben den drei Hauptpreisen – eine Woche in einem spritzigen Sportcoupé, ein moderner Flat-Screen und ein Reisegutschein – gab es weitere tolle Preise zu gewinnen und keiner musste enttäuscht nach Hause gehen. Die Einnahmen der Tombola kommen der DESWOS Deutsche Entwicklungshilfe für soziales Wohnungs- und Siedlungswesen e. V. zugute, um damit ein Projekt im lateinamerikanischen El Salavador zu unterstützen.

An dieser Stelle möchten wir noch einmal allen Besuchern und Beteiligten ein herzliches Dankeschön sagen. Sie alle haben zum Gelingen unseres wunderschönen Festes beigetragen und wir freuen uns auf viele weitere Veranstaltungen mit Ihnen.

AWG erneut Familienfreundliche Einrichtung

Anfang Juni wurden während der Kinderkulturnacht in Suhl acht Einrichtungen mit dem Prädikat "Familienfreundlich" öffentlich ausgezeichnet.

Juroren aus dem Bündnis für Familie haben dafür die Bewerber unter die Lupe genommen und die Einrichtungen in kleinen Gruppen besucht.
Mit dem Logo können fortan unter anderem die AWG Wohnungsbaugenossenschaft "Rennsteig" eG, der Suhler Tierpark, das SRH Zentralklinikum Suhl, das Mehrgenerationenhaus Familienzentrum "Die Insel" und die Suhler Stadtbücherei werben.

Die AWG hat sich nach 2013 bereits zum zweiten Mal beworben und mit Bravour die Kriterien, wie familienfreundliche Arbeitsbedingungen, Ausstattung, Öffnungs- und Besuchszeiten erfüllt.

Vor etwa sechs Jahren gab die AWG den Anstoß zur Vergabe des Prädikats. Der Alltag hatte für diese Idee gesorgt, kommen doch Besucher gelegentlich mit kleinen Kindern in die Geschäftsstelle. Hier sorgt z.B. die eigens eingerichtete Spielecke für Kurzweil, eine großzügige Wickelmöglichkeit mit allen erforderlichen Ausstattungen sowie eine dezente Stillecke für stillende Mütter sind ebenfalls vorhanden. Die AWG ist Partner des Erdi-Kinderschutzprojektes und bietet einen Zufluchtsort, Hilfestellung und Ansprechpartner für Kinder, die sich in einer Notsituation befinden.

 
  1 - 9 von 9