KONTAKT

Geschäftsstelle
Friedrich-König-Straße 11
98527 Suhl

Telefon: 03681 3919-0
Telefax:  03681 3919-99
E-Mail: info@awg-rennsteig.de
   

Öffnungszeiten:

Mo bis Mi: 09:00 bis 15:00
Do: 09:00 bis 20:00

und nach Vereinbarung

Aktuelles

Aktuelles

 
  1 - 10 von 27  
>

1.000 Euro Spende zur Nachwuchsförderung

Auch bei der AWG „Rennsteig“ ist die Nachwuchsförderung ein großer Bestandteil der Unternehmensphilosophie, die wir stets mit Weitblick verfolgen und leben. In den letzten 20 Jahren hat die AWG so z.B. schon 30 junge Menschen als Immobilienkaufleute oder Bachelor ausgebildet und damit auf ein erfolgreiches Berufsleben in der Wohnungswirtschaft vorbereitet.

Um die Abwanderung und dem damit verbundenen demografischen Wandel in Suhl auch eine Alternative zu bieten, haben wir auch in unseren Wohnungsangeboten besonders für junge Menschen Anreize geschaffen, sich für Suhl als Wohnstandort zu entscheiden. Mit unserer Produktmarke „Junges Wohnen“ unterstützen wir schon seit 1999 junge Leute bis zu ihrem 27. Lebensjahr in ihrer Startphase ins Leben auf der Suche nach einem ersten eigenen Zuhause. Aktuell unterstützt die AWG mit vergünstigten Wohnungsangeboten über 100 junge Haushalte, auch und insbesondere junge Familien, in ihrem Start in die Eigenständigkeit. In den verschiedenen Wohnquartieren schaffen wir für unsere Bewohner ein harmonisches Wohnumfeld, sodass wir neben einer Wohnung auch ein lebenswertes Zuhause mit Grünflächen, Spielplätzen in möglichst optimaler infrastruktureller Lage bieten.

Aber auch in den öffentlichen Bereichen des Lebens ist Engagement gefragt. Denn immer, wenn es eng wird in den Kassen, wird dort zuerst gespart. Kein Wunder, dass gerade in diesen Zeiten die Unterstützung von Sportvereinen und deren Bedürfnisse finanziell eingeschränkt wird. Damit ist Vereinsleben heute ohne Förderung aus der Wirtschaft fast nicht mehr denkbar. In diesem Wissen ist die AWG schon seit vielen Jahren der Kultur und dem Sport verbunden, unterstützt die verschiedensten Vereine und damit auch die Lebensqualität der Region.

Besonders für unsere Kinder wünschen wir uns im Zeitalter von Computer, Handy und Spielkonsolen die Begeisterung für Sport zurück. Der HSG Suhl hat sich genau diesem Ziel verschrieben und möchte mit den verschiedenen Kinder- und Jugendmannschaften im Verein spielerisch die Weiterentwicklung im sozialen und sportlichen Bereich stärken. Das ist ein guter Grund für die AWG den Verein zu unterstützen und mit einer finanziellen Unterstützung von 1.000€ die Nachwuchsarbeit im Verein zu fördern. Die Gelder werden für neue Sport- und Trainingshilfen, für Trikots- und Trainingsanzüge sowie für die Finanzierung der Busfahrten zu den verschiedenen Turnieren und Sportveranstaltungen eingesetzt. Die AWG freut sich über die vielen Sportbegeisterten Kids in der Paul-Greifzu-Halle und hofft, dass vielleicht noch die einen oder anderen Kids aus den Wohngebieten den Weg, z.B. zu den Suhler Handballern finden. Aber auch jedes Unternehmen sollte prüfen, mit welchem Beitrag es das Vereinsleben unterstützen und damit auch die Lebensqualität unserer Region aufwerten kann.

Sport frei!

Thüringer Wald Firmenlauf

Am Mittwoch, dem 24. August war es wieder soweit. 4.000 Teilnehmer aus über 260 Unternehmen aus der Region schnürten wieder die Laufschuhe. Pünktlich 18 Uhr fiel in der Oberhofer  DKB-Ski-ARENA in Oberhof der Startschuss zum 7. Thüringer Wald Firmenlauf. Auf der ca. 4,8 km langen Strecke nahmen auch in diesem Jahr 8 Mitarbeiter der AWG die über 130 Höhenmeter auf sich.

Die sportliche Party hat sich nicht nur als jährliches Highlight im Thüringer Wald etabliert, sondern ist auch ein Höhepunkt im Veranstaltungskalender der AWG. Man stellt ein motiviertes Team zusammen, trägt das AWG-Laufshirt als Visitenkarte und ernennt einen Mannschaftskapitän. Der Firmenlauf ist eine sehr gute Gelegenheit sich als Unternehmen zu präsentieren, mit anderen Firmen in Kontakt zu kommen und den eigenen Teamgeist zu stärken.

Für uns stand besonders der Spaß und die Freude an erster Stelle, sodass wir wieder einen erlebnisreichen und sportlichen Nachmittag am Rennsteig erleben durften. Sicher werden wir auch im nächsten Jahr wieder im Oberhofer Stadion an den Start gehen.

Jubiläumsnachmittag im Pfiffergrund

Die Wohnobjekte der AWG in der Suhler Theodor-Körner-Straße, auch als „Wohnoase am Pfiffergund“ bekannt, sind kleine, gemütliche Anlagen am Südhang des Lautenbergs.

Seit dem Bezug in 2006 sind die 54 Wohnungen der AWG vollvermietet. 10 Jahre zufriedene und treue Mieter gab der AWG nun den Grund zum Danke sagen. Aus diesem Anlass wurden alle Anwohner zu einem gemütlichen Jubiläumsnachmittag eingeladen.

Am Samstag, dem 28. Mai war es soweit und das Straßenfest konnte beginnen. Pünktlich 14 Uhr kamen die ersten Gäste zum vorbereiteten Partygelände. Nach einer Begrüßung durch den Vorstandsvorsitzenden Frank Brösicke konnten sich alle über verschiedene Leckerein, wie Kuchen, Brezeln und Bratwürste sowie über kühle Getränke freuen. Die Mitarbeiter der AWG standen zudem für jegliche Fragen rund um das Thema Wohnen zur Verfügung und mischten sich unter die Gäste. Die Sitzplätze waren jedoch schnell besetzt, sodass der ein oder andere Tisch noch etwas dichter beieinander rücken musste. „Es war sehr schön anzusehen, wie sich die Anwohner über die geplante Feier freuten. Manche Hausgemeinschaften waren bereits ein eingeschworener Freundeskreis und tauschten sich über verschiedenste Neuigkeiten aus. Andere hingegen, die ihre Nachbarschaft noch nicht so gut kannten, wurden herzlich in der Runde mit aufgenommen – sogar die privaten Balkonstühle wurden noch aus den Wohnungen geholt um die Tischrunden zu erweitern.“, so Julia Siegmund von der AWG “Rennsteig“ eG. Als Überraschungsgäste gab das Kinderballett des SCC eine Kostprobe aus seinem Tanz-Repertoire und verzückte alle Gäste zu tobenden Applaus.

Zum späteren Nachmittag haben sich die AWG-Mitarbeiter langsam zurückgezogen. Die Hausgemeinschaften hatten dann die Gelegenheit, den Abend noch gemütlich ausklingen zu lassen. Die Anwohner der „Wohnoase Pfiffergrund“ freuten sich sehr über den gelungenen Nachmittag- zumal auch das Wetter wunderbar mitspielte.

Tagestour ins Frankenland

Wenn Engel reisen...

Die Frühlingstour des Vereins „Nachbarn am Rennsteig“ e.V. führte uns einmal mehr ins benachbarte Bundesland. Über sechzig Weltenbummler machten sich am 21. April auf den Weg, um in Bad Windsheim das Fränkische Freilandmuseum und in Abtswind die Welt der Kräuter und Gewürze zu erkunden. Hätten wir gewusst, welch gigantische Ausmaße das Freilandmuseums aufweist, hätten wir wahrscheinlich eine Übernachtung zu gebucht. Häuser, Scheunen, Nebengelasse und landwirtschaftliche Nutzflächen- zusammengetragen aus allen Regionen und Zeitepochen Frankens gaben einen spannenden Einblick in die Geschichte unserer Nachbarn und auch unserer eigenen Wurzeln. Manch einer wusste noch genau, wie bestimmte Ausstellungsstücke funktionierten und konnte eine lustige Episode aus der Kindheit erzählen. Wenn der Verein dieses Ziel nochmal ansteuern würde, wären wohl alle wieder dabei.

In Abtswind besichtigten wir heimwärts noch das Kräuter- und Teemuseum. Da gab es nochmal viel zu sehen, zu riechen und auch zu kaufen.

Ohne zu flunkern können wir behaupten, dass allen Teilnehmern diese Fahrt noch viele Jahre in Erinnerung bleiben wird- allein schon wegen des herrlichen Wetters. Es war bestimmt der schönste Frühlingstag 2016. Wenn eben Engel reisen… !!!!!

Euer Michael

Umfassendes Service-Angebot bei der AWG

Die AWG bietet mit dem Angebot "City Exclusiv" in den Hochhäusern der Suhler Innenstadt nicht nur hochwertige Wohnungen, sondern auch vielfältige Serviceleistungen, die in Zusammenarbeit mit dem Verein „Nachbarn am Rennsteig" e.V. angeboten werden.

In der vergangenen Woche konnte die AWG gleich 2 Highlights in den Hochhäusern der AWG verzeichnen.

So hat der Nachbarschaftsverein am Mittwoch alle Interessierten zu einer Polizeiprävention in den „Nachbarschaftstreff“ eingeladen. Hier wurde besonders über die tückischen Maschen und Tricks von Betrügern und Taschendieben gewarnt. Weitere Veranstaltungen laden künftig monatlich in den Treff ein.

Zudem eröffnete die AWG in der vergangenen Woche die Gästewohnung in der Friedrich-König-Straße 11 neu. In der topsanierten- und modisch eingerichteten Wohnung verbreitet sich nun ein ganz besonderes Wohlfühl-Ambiente, das die Gäste zum Verweilen einlädt. Die Wohnung wird ab April an Genossenschaftsmitglieder vermietet.

AWG-Nikolaus freut sich über 200 Kinder

Der von der AWG initiierte Verein "Nachbarn am Rennsteig" e.V. hat die Förderung der Jugend-, Alten- und Nachbarschaftshilfe sowie die Stärkung der Gemeinschaft in den Wohngebieten als Ziel. Mit zahlreiche Events wie Bustouren, Wanderungen, die monatlichen Skatrunden oder den jährlichen Soccerturnieren stiftet der Verein Gemeinssinn genauso wie in den zahlreichen Veranstaltungen seiner beiden Nachbarschaftstreffs, in denen sich jährlich rund 4.000 Besucher zu den Nachmittagsveran-staltungen treffen und rund 6.500 Portionen Mittagessen in gemütlichen Runden verspeist werden. 

Für unsere Kleinen hat sich der Verein dieses Jahr etwas ganz Besonderes ausgedacht. Im Foyer der AWG Geschäftsstelle wartete am Dienstagvormittag das Suhler Marionettentheater auf die angemeldeten Kindergartengruppen aus Suhl. In den beiden Veranstaltungen kamen die fast 200 Kids ganz auf ihre Kosten! Mit Spannung und viel Spaß lauschten sie der Geschichte "Kasper als Turmbläser" und freuten sich danach auf den AWG-Nikolaus, der für jedes Kind noch eine süße Überraschung bereit hielt. Als Dankeschön für die Einladung nahm der Nikolaus zahlreiche Basteleien der Kinder entgegen, die nun  den tollen Weihnachtsbaum in der AWG schmücken.

Herbstfahrt mit dem Verein

Bustour "Bratwörscht und Bier"

Diesen Donnerstag war es wieder soweit - der prappe volle AWG-Bus fuhr diesmal auf kulinarische Reise nach Kronach in Oberfranken.

Während des Stadtrundganges durch die hübsche Altstadt besuchten wir hier und da die einheimischen Fleischerein, Gasthöfe und Brauereien. So konnten wir die verschiedensten Sorten der regionalen Bier- und Bratwurtvariationen testen und nach gelungenen Geschmacksprobe nach Lust und Laune nachkaufen. Vor der Heimreise besuchten wir noch das Deutsche Korbmuseum und bestaunten die vielen handwerklich geschaffenen Kunstwerke.

Ein gelungener Tag ging wieder vorüber und alle Gäste freuen sich schon jetzt auf die nächste Tour... man kann gespannt sein, wohin es dann wieder geht!

Lesung mit Matthias Nawrat

"Die vielen Tode unseres Opa Jurek"

Viele Tode musste Opa Jurek in seinem Leben sterben. im besetzten Warschau, wo er in der Sperrstunde zwei deutschen Soldaten in die Arme läuft. In Auschwitz, wo er als Zwangsarbeiter den Todeshunger kennenlernt. In der vom Krieg zerstörten Stadt Opole, wo er vor den leeren Regalen seines Lebensmittelgeschäfts Nr. 6 von Delikatessen und mehrgängigen Mitagessen träumt. Und auch als er schon längst mit Oma Zofia verheiratet ist und ihre Tochter sich in einen schulbekannten Deliquenten verliebt, der sie nach Kanada entführen will...

Matthias Nawrat begeisterte zu seiner Lesung an diesem Dienstagabend mit seiner herzzerreißend traurigen, schaurig-komischen Familiengeschichte die Zuschauer, die den Weg in das Foyer der AWG Geschäftsstelle fanden.

Sein Buch verbindet Alltag und Politik, Straßenwitz und Kriegserfahrung, Autobiografisches und Fiktion zu einem absoluten Lese-Erlebnis und wurde bereits vor dem Erscheinen im September 2015 vom Rowohlt-Verlag als "großer Roman einer Epoche" bezeichnet.

 

 

Thüringer Wald Firmenlauf in Oberhof

Mehr als 6000 Menschen feiern in Oberhof die sechste Auflage des Firmenlaufs im Thüringer Wald – und die AWG “Rennsteig“ eG war wieder mit dabei!

Für insgesamt 9 Starter im Feld, davon 4 Läufer und 5 Walker, ging es insgesamt knapp fünf Kilometer über die Biathlon-Strecke, auf der Winter für Winter die besten Wintersportler der Welt ihre Kräfte messen. Trotz dem anstrengenden Streckenverlauf, der dieses Jahr andersherum als gewohnt verlief, schafften es alle Teilnehmer der AWG bis zum Zieleinlauf. Für uns stand besonders der Spaß und die Freude an erster Stelle, sodass wir wieder einen erlebnisreichen und sportlichen Nachmittag in der Oberhofer Ski-Arena verbringen konnten.

5. Human Table Soccer Turnier

Bereits zum fünften Mal wurde am gestrigen Sonntag das „Human Table Soccer Turnier“ im Steinweg ausgetragen. Organisiert wurde der kuriose Wettkampf von der AWG Rennsteig, dem Mieterverein „Nachbarn am Rennsteig“ und der Feuerwehr.

Beim Human Table Soccer wird das lustige Tischfußballspiel, welches man mit den kleinen Spielfiguren an Drehstangen kennt, auf ein menschliches Maß aufgeblasen. Zwei Mannschaften mit je fünf Spielern stehen im Feld, wie beim Tischfußball mit Schlaufen an Stangen fixiert. Alle Spieler müssen ihre Hände an der Stange lassen, auch der Torwart.

Von Fußball muss man nicht viel Ahnung haben, nur ab und zu den Ball treffen und in die richtige Richtung weg treten, wie AWG-Sozialarbeiter Michael Haseney erklärte. Schiedsrichter war AWG-Geschäftsführer Frank Brösicke. Acht Mannschaften hatten sich unter fantasievollen Namen für das Turnier angemeldet: Die „AWG Rennsteigkicker“, die „glorreichen Sechs“ vom Kinderheim Benshausen, zwei Mannschaften der Lebenshilfe, „Strahlrohr“ von der Feuerwehr, „Blutgrätsche“ von der Polizei, „Rupp Hill“ vom Ruppbergverein Zella-Mehlis sowie mehrere Freunde als Alvin und die Chipmonks traten gegeneinander an und hatten jede Menge Spaß dabei. Gewonnen haben Alvin und die Chipmonks, die ein Fass Bier nach Hause mitnehmen konnten. Die Polizisten der Blutgrätsche durften sich über ein Grillfest freuen und die Lebenshilfe Meiningen auf Platz drei über Kinogutscheine.

 
  1 - 10 von 27  
>